Sprache auswählen
Teilen
Merken
Drucken
Tour hierher planen
Einbetten
Kloster

Kloster Lamspringe

Kloster · Leinebergland · geschlossen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Pro Leinebergland e. V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: Karl Schünemann, Pro Leinebergland e. V.
  • / Außenansicht Klosterkirche
    Foto: Pro Leinebergland e. V.
  • / Erdteilehalle
    Foto: Pro Leinebergland e. V.
  • / Klosterpark
    Foto: Pro Leinebergland e. V.
  • /
    Foto: Uwe Weiberg, Pro Leinebergland e. V.
  • /
    Foto: Uwe Weiberg, Pro Leinebergland e. V.
  • /
    Foto: Uwe Weiberg, Pro Leinebergland e. V.
  • / Uwe Weiberg
    Foto: Region Leinebergland, Pro Leinebergland e. V.

Einziges englisches Kloster auf deutschem Boden.

Die Gründung des Benediktinerinnenklosters geht auf die Stiftung des sächsischen Grafen Ricdag im Jahre 847 zurück. Das Kloster entwickelte sich zu einer bedeutenden geistlichen Einrichtung. Die Reformation im Jahre 1568 führte zur Umwandlung in ein evangelisches Damenstift des Herzogtums Braunschweig, das bis zur Rückgabe an das Bistum Hildesheim im Jahre 1629 bestand. 1643 belebten englische Benediktiner das Kloster neu. Sie schufen bis 1691 die heutige Kirche im Stil der westfälischen Nachgotik mit ihrer reichen barocken Innenausstattung und die Abtei. Das neu gegründete Kloster blühte schnell auf und bestand bis zu seiner Auflösung im Jahre 1803 als einziges englisches Kloster auf deutschen Boden.

Die Kirche ist eine dreischiffige Hallenkirche mit vier Gewölbejochen, die von sechs achtseitigen Pfeilern und Wandkonsolen getragen wird.

Sieben barocke Altäre schmücken die Kirche seit mehr als 300 Jahren.

Öffnungszeiten

Heute geschlossen
Montag11:00–12:00 Uhr
Dienstag11:00–12:00 Uhr
Mittwoch11:00–12:00 Uhr
Donnerstag11:00–12:00 Uhr, 14:30–15:30 Uhr
Freitag11:00–12:00 Uhr
Samstaggeschlossen
Sonntaggeschlossen

Geöffnet und zu besichtigen ist die Kirche natürlich zu und nach den Gottesdiensten

.

Preise:

Der Eintritt ist kostenlos, um eine Spende wird gebeten.
Führungen pro Person 2,50 Euro bis 9 Personen, ab 10 Personen 25 Euro, maximal ca. 25 Personen pro Gruppe.

 

Profilbild von Stefan Enkhardt
Autor
Stefan Enkhardt
Aktualisierung: 11.08.2020

Öffentliche Verkehrsmittel

Anreise mit der Bahn bis Alfeld (Leine).

Alfeld (Leine) liegt verkehrsgünstig an der Nord-Süd-Hauptstrecke der Bahn. Die Züge der Deutschen Bahn AG und der Metronom Eisenbahngesellschaft mbH ermöglichen eine stündliche An- und Abreise nach und von Alfeld (Leine).

Vom Bahnhof Alfeld/ZOB mit der Linie 68 nach Lamspringe. 

Weitere Informationen und Beratung zu den Angeboten des ÖPNV und des Nahverkehrs erhalten Sie unter www.leinebergland-mobilitaet.de

 

 

 

Anfahrt

Mit dem PKW über die A7 bis Rhüden, weiter über die L 466 bis Ortseingang Lamspringe.

Aus den Richtungen Alfeld/Freden. Durch den Kreisverkehr in Richtung Bodenburg/Hildesheim verlassen. Dann nach der Klosterparkmauer und dem Glockenturm abbiegen.

Aus Hildesheim/Bodenburg vor dem Glockenturm links abbiegen.

Parken

Parkplatz der Gemeindeverwaltung

Koordinaten

DG
51.962756, 10.015296
GMS
51°57'45.9"N 10°00'55.1"E
UTM
32U 569757 5757382
w3w 
///befassen.angehängt.bindet
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Profilbild

Fotos von anderen


Kloster Lamspringe

Kloster 3
31195 Lamspringe
Telefon 05183/500-17

Eigenschaften

Ausflugsziel Familien Schlechtwettertipp
  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden